Der Eine-Welt-Markt der Evangelischen
Kirchengemeinde  Ruppichteroth
befindet sich im Untergeschoß des Gemeindehauses
Die ARCHE in der Burgstrasse 8

und öffnet sonntags von 11 bis 12 Uhr und
mittwochs von 10 bis 12 Uhr.

Eine Idee wird geboren
Der Ursprung des kirchlichen Eine-Welt-Handelns in unserer Gemeinde geht auf die 80er Jahre
zurück. Einige Jugendliche unserer Kirchengemeinde verkauften nach ihrer Konfirmation
einmal im Monat im Anschluss an den Gottesdienst fair gehandelte Waren. Nachdem sie
ausbildungsbedingt ihr Engagement beenden mussten, begannen einige Erwachsene 1990
erneut mit dem monatlichen Verkauf.
Zunächst wurden Produkte in Kommission aus dem Eine-Welt-Markt in Siegburg angeboten.
Dann konnten die Aktiven schließlich einen Raum zum sonntäglichen Angebot im Gemeindehaus
einrichten. Erheblich ausgeweitet werden konnte das Angebot mit dem Neubau der Arche.
Schöne helle Räume stellen die Produkte nun im richtigen Licht dar.
Haben Sie noch einen weiteren Wunsch? Gerne können Sie bei den ehrenamtlichen „Verkäufern“
auch Einblick in Kataloge nehmen, um weitere fair gehandelte Waren
(bspw. Schmuck, Textilien, Holzwaren oder vielleicht Hängematten) auszuwählen.


Frau Stein gehört schon viele Jahre zu den aktiven Ehrenamtlichen im Eine-Welt-Laden


Erlöse und Spenden
Zu Beginn eines neuen Jahres bestimmen wir ein Projekt, das wir mit dem Überschuss aus dem Verkauf unterstützen wollen. Neben Asante e.V. zur Förderung von Schülerinnen und Schülern in Tiwi (Kenia) ging unsere Spende 2008 an das Friedensdorf Oberhausen. 2009 fiel die Wahl auf “medica mondiale e.V.” zur Unterstützung traumatisierter Frauen und Mädchen, die in Kriegs- und Krisengebieten sexuelle Gewalt erlebt haben und an den Folgen leiden.