Allgemeine Informationen zum Kirchenjahr

Das Kirchenjahr spiegelt den an den kirchlichen Gedenktagen und Festen orientierten Wochenrhythmus des kirchlichen Lebens wider. Im Zentrum steht hier der Sonntag, der wöchentliche Festtag mit seinen Gottesdiensten. Zu ihm kommen weitere Feiertage hinzu. Jedem dieser Tage entsprechen ausgewählte Bibellesungen, Predigttexte, Gebete und Lieder.

Drei große Festkreise bestimmen den Lauf des Kirchenjahres.

Der Weihnachtsfestkreis erinnert mit dem Weihnachtsfest an die Geburt Jesu. Der erste Sonntag im Advent bildet den Beginn des Kirchenjahres. Die Adventszeit bereitet auf das Weihnachtsfest vor. Mit der Epiphaniaszeit endet der Weihnachtsfestkreis.

Der Osterfestkreis beinhaltet das wichtigste Jahresfest der Christen, Ostern, das Fest der Auferstehung Jesu Christi. Der Osterfestkreis beginnt mit der Vorfastenzeit. Der folgt die 40-tägige Passions- oder Fastenzeit, die am Aschermittwoch beginnt und am Osterfest endet. Dem folgt dann die 50-tägige österliche Freudenzeit. Den Osterfestkreis beschließt dann das Pfingstfest, das Fest der „Ausgießung des Heiligen Geistes“ und der Entstehung der christlichen Kirche.

 

Copyright: GEP